ÜBERSETZUNGSBÜRO FÜR TSCHECHISCH UND DEUTSCH

CZAU.NET
  • Jakubská 1
  • CZ-602 00 Brno
  • Tschechische Republik
  • Ansprechpartner:
  • Mag. Pavel Mašarák
E-Mail:
Tel.:+420 542 211 454
Mobil:+420 605 803 327
Über uns

Übersetzungen Tschechisch / Deutsch | Tipps für Kunden

Eine gute Übersetzung kann Ihnen gute Dienste leisten, eine schlechte dagegen kann Ihre bisherige Arbeit vollkommen entwerten. Es zahlt sich daher aus, den Übersetzer bei seiner Arbeit zu unterstützen.

Die Qualität einer Übersetzung hängt nicht nur von den Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten des Übersetzers, sondern auch von der Zusammenarbeit zwischen dem Übersetzer und dem Auftraggeber ab. Wir erlauben uns daher, Ihnen hier einige Tipps zu geben.

Übersetzungen ins Tschechische – problematischer als man denkt…

Das Tschechische ist eine sehr schwierige Sprache. Viele ursprünglich deutschsprachige Texte werden auf kaum adäquate Weise ins Tschechische übertragen, weil es sich bei den Übersetzern nicht um qualifizierte Tschechen handelte. Manche Publikationen und Webseiten enthalten im günstigeren Fall Formulierungen in einer Art „deutschem Tschechisch“, d.h. wortwörtlich übersetzte Sätze, die ein Tscheche nie verwenden würde. Im schlechteren Fall beinhalten solche Texte klare Fehler. Wenn Sie in Tschechien Vertrauen gewinnen wollen, brauchen Sie aber mehr – nämlich eine Übersetzung eines tschechischen Muttersprachlers, der gleichzeitig ein abgeschlossenes Hochschulstudium und einen reichen Erfahrungsschatz vorweisen kann. Besonders wichtig ist dies in Fällen, wenn die Übersetzung veröffentlicht wird und langfristigen Zwecken dienen soll.

Die Eigenschaft als Muttersprachler genügt nicht – wichtig sind ebenso Fachausbildung und Erfahrung

Der Umstand allein, dass ein Text von einem Muttersprachler der Zielsprache übersetzt wird, gibt noch keine ausreichende Garantie dafür ab, dass das Endprodukt – die Übersetzung ins Tschechische – auch wirklich allen Ansprüchen genügt. Tschechen ohne sprachwissenschaftliche Ausbildung bezüglich der Schriftsprache unterlaufen oft orthographische oder stilistische Fehler. Gleichermassen gilt, dass auch ein noch so geschulter Übersetzer natürlich ohne langjährige praktische Erfahrungen nicht optimale Ergebnisse erzielt. Nur ein ausgebildeter und erfahrener Übersetzer, der tschechischer Muttersprachler ist, besitzt das nötige Gespür für sprachliche Feinheiten des Tschechischen.

Stellen Sie Informationen zur Verfügung

Gibt es frühere Übersetzungen? Verfügen Sie über eine firmeninterne terminologische Datenbank? Können Sie dem Übersetzer Ihre Produkte zeigen oder Fotos senden? Der Übersetzer muss kurzfristig zum Fachmann für Ihre Angelegenheit werden, um gute Arbeit leisten zu können. Dazu braucht er sog. Parallel- und Hintergrundtexte, zum Beispiel Prospekte, Bildkataloge, terminologische Datenbanken usw. Stellen Sie dem Übersetzer möglichst viele Informationen zur Verfügung. Beauftragen Sie einen Ansprechpartner, an den sich der Übersetzer bei Rückfragen wenden kann.

Guter Stil – gute Übersetzung

Je präziser formuliert, leichter verständlich und terminologisch einheitlicher Ihr Ausgangstext ist, desto besser wird auch die Übersetzung. Stilistisch schwache Texte zu übersetzen ist schwierig. Das Ergebnis wird – trotz aller Bemühungen – nicht so ansprechend sein wie bei einem gut verfassten Text als Vorlage.

Wenden Sie sich an Spezialisten

Viele Firmen, welche Fremdsprachen unterrichten, bieten auch Übersetzungen an. Eine Sprache zu unterrichten und aus einer Sprache zu übersetzen sind jedoch zwei ganz verschiedene Tätigkeiten, die jeweils unterschiedliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen erfordern. Für eine qualitativ hochwertige Übersetzung wenden Sie sich daher besser an ein spezialisiertes Übersetzungsbüro. Brauchen Sie die Übersetzung nur in einer Sprachenkombination, ist es ebenfalls besser, die Leistungen einer auf diese Sprachen spezialisierten Firma in Anspruch zu nehmen, statt einer Agentur, welche aus einer Vielzahl von Sprachen übersetzt.

Entfernung spielt keine Rolle mehr

Sie können viel Geld sparen, wenn Sie Ihre Texte in dem Land übersetzen lassen, wo die Zielsprache gesprochen wird, in diesem Fall Tschechisch-Übersetzungen in Tschechien. Sie profitieren doppelt: Die Übersetzung wird von muttersprachlichen Übersetzern unter Berücksichtigung aller Feinheiten der tschechischen Sprache erstellt und diese wird somit einen tschechischen Adressaten angenehm beeindrucken. Durch die Vergabe in Tschechien können Sie Kosten sparen, da in Tschechien die Kosten für Übersetzungsleistungen (und Dienstleistungen allgemein) niedriger sind. Dank modernen Kommunikationsmitteln ist es leicht, Übersetzungen weltweit zu vergeben. Auch die spätere Abrechnung ist unkompliziert: Sie erhalten eine Rechnung in deutscher Sprache und überweisen den Rechnungsbetrag auf unser Bankkonto bei der Verwaltungs- und Privat-Bank (VP Bank) in Vaduz.

Planen Sie Zeit für eine Übersetzung ein

Versprechen Sie keine Liefertermine, ohne diese vorher mit dem Übersetzungsbüro zu besprechen. Einen Fachtext qualitativ hochwertig zu übersetzen und gegenzulesen kann manchmal gleich lange dauern, wie Sie selbst für das Verfassen des Ausgangstextes gebraucht haben. Vergessen Sie daher nicht, genug Zeit für eine Übersetzung einzuplanen. Eine umfangreiche Übersetzung kann natürlich auch innerhalb von kurzen Fristen erstellt werden, bei neuen Texten jedoch oft nur auf zwei Wegen: Entweder wird ein Text auf mehrere Übersetzer verteilt, oder von einem Übersetzer unter Anspannung aller Kräfte von früh morgens bis spät abends übersetzt. Beide Möglichkeiten führen in der Regel zu einer schlechteren Qualität der Übersetzung. Es zahlt sich aus, dem Übersetzer möglichst viel Zeit zu geben.

Lassen Sie erst die letzte Fassung übersetzen

Achten Sie darauf, dass es nach dem Versand des Textes zur Übersetzung keine Änderungen mehr gibt. Der Vergleich von zwei Fassungen und das Miteinbeziehen von Änderungen sind mühsam und zeitraubend. Solche Tätigkeiten halten den Übersetzer beim weiteren Übersetzen auf und erhöhen das Risiko, dass Fehler passieren. Häufige Änderungen können die Lieferung der Übersetzung verspäten. Zudem muss Ihnen das Übersetzungsbüro die zusätzliche Arbeit in Rechnung stellen.

Offene Dateien anstatt PDF

Eine PDF-Datei ist eigentlich nur für die Übertragung und Publizierung von Texten bestimmt, nicht aber für deren Bearbeitung. Obwohl wir auch Unterlagen im PDF-Format übersetzen, ist es immer günstiger, offene Dateien im ursprünglichen Format übersetzen zu lassen, bevor sie als PDF gespeichert werden. Dies erleichtert und beschleunigt das Übersetzen und senkt die Kosten der Übersetzung dank der Möglichkeit der Nutzung von CAT Tools. Ausserdem bleibt bei der Verwendung von offenen Dateien das Layout des Zieltextes genau gleich wie das Original, was bei der Übersetzung einer PDF-Datei nicht möglich ist.

Übersetzungen von Websites – die URL allein reicht nicht

Wollen Sie eine Website ins Tschechische übersetzen oder eine tschechische Fassung erstellen lassen, so senden Sie uns bitte die Dateien mit dem Quellcode. Wenn das nicht möglich ist, kopieren Sie die zu übersetzenden Texte bitte in eine Word-Datei. Eine blosse Angabe der Adresse im Web ist nicht ausreichend, da diese kein Ausgangstext darstellt, was für die spätere Verrechnung problematisch ist.

Was ist der Zweck Ihrer Übersetzung? Dient sie nur zur internen Information oder soll sie veröffentlicht werden?

Bevor Sie einen Übersetzungsauftrag vergeben, definieren Sie bitte die Art der Übersetzung (siehe unten), den Zweck und die Zielgruppe und teilen Sie diese Informationen dem Übersetzer mit. Benötigen Sie nur eine der groben Orientierung Auskunft über den Inhalt des Ausgangstextes, einen makellosen Text zu Korrespondenzzwecken, oder aber einen ausgereiften Text, der praktisch druckreif ist? Oder soll der Text mündlich vorgetragen werden? Jeder Verwendungszweck erfordert einen spezifischen Übersetzungsstil. Gemäss ÖNORM D 1200 werden folgende Übersetzungsarten der sprachlichen Ausformulierung des Zieltextes unterschieden:

Dolmetschen oder Übersetzen?

Zwischen dem Dolmetschen und dem Übersetzen bestehen grundsätzliche Unterschiede. Aufgabe eines Dolmetschers ist es, das Gesprochene möglichst originalgetreu und umgehend in der anderen Sprache zum Ausdruck zu bringen. Ein Übersetzer befasst sich ausschliesslich mit schriftlichen Texten. Zwar handelt sich um verwandte Berufe, die beide eine sehr gute Kenntnis der involvierten Sprachen erfordern. Doch sind zu ihrer Ausübung zum Teil ganz unterschiedliche Fähigkeiten erforderlich. Ein Dolmetscher steht vor dem Publikum und muss sich genau merken, was gesagt wurde. Ein Übersetzer arbeitet dagegen vor allem am Computer und in Bibliotheken und ist sich gewohnt, seine Formulierungen genau abzuwägen.

Vertrauen Sie dem Übersetzer

Für eine hochwertige Übersetzung ist das gegenseitige Vertrauen zwischen Dienstleister und Kunden eminent wichtig und notwendig. Verschwiegenheit zählt zu den wichtigsten Eigenschaften und Pflichten eines guten Übersetzers.